Ukraine: Die Stunde der Diplomatie

Die russische Propaganda hat den Handstreich gut vorbereitet. Es ist wie ein Lehrstück aus dem KGB-Handbuch: Eine Abfolge aus Desinformation und Destabilisation zur Vorbereitung einer quasi unausweichlichen Intervention. Zur Rechtfertigung gewaltsamen Eindringens in Staaten, die unter dem Einfluss Moskaus stehen, haben sich schon in der Vergangenheit leicht finden lassen, wie wir alle wissen. Um die Panzer rollen zu lassen, hatte es immer schon genügt, wenn einer von Moskaus Marionetten „das russische Brudervolk“ um Hilfe anrief, um der „faschistischen Gefahr“ oder den angeblich „von westlichen Provokateuren geschürten“ Unruhen Einhalt zu gebieten. Zur Sicherheit schickt man noch einige Provokateure hinterher, um die Stimmung so richtig anzuheizen.

Ukraine: Die Stunde der Diplomatie weiterlesen