Der Chart of Doom

Eine derzeit kursierende Grafik zeigt beängstigende Parallelen zwischen dem Crash von 1929 und heute. Folgt die Börse dem „Chart of Doom“, wird sie sich 2014 halbieren.

 Der Chart zeigt eine erschreckende Parallele: Zunächst ging es von Anfang 1928 bis zum September 1929 ähnlich steil nach oben wie heute (blaue Linie). Dann kam der brutale Absturz. Schon im November 1929 war der amerikanische Dow Jones Index, der im Oktober sein Hoch bei 381 Punkten erreicht hatte, nur noch halb so viel wert. Jetzt kommt das Frappierende: Legt man die damalige und die heutige Kursentwicklung (rote Linie) übereinander, befinden wir uns heute exakt an dem Punkt vor dem großen Absturz.
(aus „Die Welt“)

Die Bank für Internationale Zusammenarbeit (BIZ): Die mächtigste Bank der Welt kündigt den Crash an, sie bezeichnet die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten als noch schlechter als vor der Lehman-Insolvenz. Die Warnung der BIZ könnte der Grund sein, warum die US-Notenbank entschied, weiter unbegrenzt Geld zu drucken: Die Zentralbanken haben die Kontrolle über die Schulden-Flut verloren und geben auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.