Spiel mit Zweitstimmen bläht den Bundestag auf

Die Parteien, die eigentlich keiner haben will und zu Recht von den Wählern negiert werden, gehen wieder mal auf Zweitstimmenfang, um doch noch irgendwie ins Parlament einziehen zu können. Was man uns nicht erzählt, ist die Tatsache, dass durch die Änderung des Wahlrechts auf Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom Februar 2013 dadurch bis zu 200 (in Worten: zweihundert) Abgeordnete mehr im Bundestag sitzen könnten. Man sollte also genau überlegen, ob man freizügig „Leihstimmen“ verteilt, denn entgegen ihrem Namen ist die Zweitstimme das weit wichtigere Votum.

Spiel mit Zweitstimmen bläht den Bundestag auf weiterlesen