aaaaaaaaaa

Politiker made by Goldman-Sachs

Der weitreichende Einfluß ehemaliger Goldman-Sachs-Vertrauter in Politik und Wirtschaft in Deutschland und Europa.


Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank EZB und von 2002 bis 2005 Vizepräsident von Goldman Sachs in London, forderte auf dem WW-Forum in Davos auch für dieses Jahr die konsequente Umsetzung der Sparziele. Dazu will er auch das Geld verknappen, was zu höheren Zinsen führt. Hauptsache, die Banken haben sich mit der Injektion von rund 1 Billion Euro saniert. Davon haben sie bisher lediglich rd. 137 Mrd. Euro zurückgezhalt. Daß in vielen Staaten dadurch die Konjunktur abgewürgt wird und die Arbeitslosigkeit auf immer neue Höchststände klettert, ist ihm egal.

 Mario Monti ist seit Mitte November der Regierungschef der italienischen Übergangsregierung. Davor war er Vizepräsident der EZB und internationaler Berater von Goldman Sachs. Er legte ein Sparprogramm auf, das u. a. auch mit Kürzungen bei den Pensionen verknüpft war.

 Griechenlands ehemaliger Ministerpräsident Lucas Papadimos war bis 2002 Vorsitzender der griechischen Zentralbank damit und an der von Goldman Sachs geheimgehaltenen Bilanzverschleierung beteiligt, ein Geschäft, das der Bank 300 Mio. $ einbrachte.

 In Deutschland gibt es Otmar Issing, internationaler Berater von Goldman Sachs. Bis 2006 saß er im Direktorium der EZB, davor war er Direktoriumsmitglied der Deutschen Bundesbank. Seit 2008 ist er Vorsitzender einer Expertengruppe, die bis Ende 2011 die Bundesregierung beriet..

 Der Portugiese Antonio Borges war bis zu seinem Rücktritt Mitte November Europadirektor des Internationalen Währungsfond IWF, der sich mit Krediten über 250 Mrd. Euro am Rettungsschirm beteiligt. Davor arbeitete er als Direktor von Goldman Sachs in London .

 Auch der verstorbene belgische EU-Kommissar für Wettbewerb, Karel van Miert, arbeitete für Goldman Sachs als Berater, sowie der Ire Peter Sutherland, Ex-Präsident von Goldman Sachs International, ehemaliger EU-Kommissar und einer der Strippenzieher des irischen Rettungsschirms.

 Der Amerikaner Henry Paulson, Finanzminister der Bush-Regierung arbeitete seit 1974 bei Goldman Sachs, von 1999 bis 2006 als Geschäftsführer und auch Robert Rubin, Finanzminister unter Bill Clinton, wechselte von Goldman Sachs in die Politik. Jon Corzine, Goldman-Sachs-Geschäftsführer bis 1999, wurde später Senator und Gouverneur von New Jersey .
von Peter Wassmann

  Die weitere Entwicklung des Allgemeinen, des Besonderen und des Einzelnen ist im höchsten Grad abstrakt und abstrus (Lenin).

Ein Gedanke zu „Politiker made by Goldman-Sachs“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *